SodaStream Sirup – die besten Geschmacksrichtungen im Test

Sprudelwass schmeckt den meisten Leuten deutlich besser als normales Leitungswasser, weshalb immer mehr Leute zu Geräten wie den Sodastream Crystal greifen.

Wer ein noch interessanteres Geschmackserlebnis haben will, kann sein Sprudelwasser noch mit Sirup mischen. Aus diesem Grund bietet Sodastream seinen Kunden mehr als 30 Sirupsorten an. Welche Sorte am besten ist, hängt natürlich vom persönlichen Geschmack ab. Wir geben dir hier eine Übersicht.

Was ist ein Sirup?

Bevor wir die Sirupsorten von Sodastream näher unter die Lupe nehmen, wollen wir aber beantworten, was man eigentlich unter dem Begriff Sirup versteht:

Ein Sirup ist eine dickflüssige Zuckerlösung. Sie entsteht durch das Einkochen von Fruchtsäften, Zucker oder Pflanzenextrakten. Wer Lust hat, kann Sirup auch mühelos in der eigenen Küche herstellen. Der hohe Zuckergehalt des Sirups führt dazu, dass er sehr lange haltbar bleibt. Da Sirup einen intensiven, süßen Geschmack aufweist, der oft auch noch durch Geschmacksverstärker verstärkt wird, wird Sirup oft für Getränke und Süßspeisen verwendet.

Welche Sodastream Sirup-Sorten gibt es? Test und Vergleich

SortenBildVariantenKaufen
Sodastream Bio Sirups
Cassis, Rabarber, Holunderblüten, LimettenAmazon
Sodastream Cola Sirups
Ohne Zucker, Cola-OrangeAmazon
Sodastream Limonaden Sirups
Orange, LimetteAmazon
Sodastream Orangen Sirups
OrangeAmazon
Sodastream Energydrinks SirupsGuarana & KoffeinAmazon
Sodastream Schutzengel Sirups
Heidelbeere, Granatapfel, CranberryAmazon
Sodastream Spezialitäten Sirups
Isotonic, Waldmeister, Ginger, Tonic, Ice Tea PfirsichAmazon

Ist Sodastream Sirup Gesund?

Diese Frage kann man allgemein für Sirup stellen. Sirup ist im Grunde eine dickflüssige Zuckerlösung und beinhaltet daher sehr viele Kalorien.

100 ml Sirup können also einen sehr hohen Kalorienwert besitzen, wobei dieser Wert natürlich je nach Sorte variiert.

Sodastream hat einige Sirup-Sorten im Angebot, die zuckerfrei sind, was im Moment ja in Mode ist. Um den süßen Geschmack zu gewährleisten, muss man aber natürlich auf Süßungsmittel zurückgreifen. Ob das jetzt viel gesünder ist, sei mal dahingestellt.

Fakt ist, dass der Sodastream-Sirup recht wenige Kalorien beinhaltet. Gemischt mit Wasser konsumiert man pro 100 ml ungefähr 1 bis 2 Kalorien, was sehr wenig ist. Wer abnehmen will, kann also durchaus Sodastream Sirup verwenden, das ist vermutlich sogar deutlich gesünder als die Limonaden aus dem Supermarkt.

Haltbarkeit von Sodastream Sirup?

Sirup gilt allgemein als lange haltbar, zusätzlich beinhaltet der Sodastream Sirup auch Konservierungsstoffe. Geschlossen kann die Packung problemlos mehr als ein Jahr lang gelagert werden. Nach dem Öffnen, sollte man den Sirup kühl im Kühlschrank lagern und innerhalb von einem Monat verbrauchen.

Welcher Sodastream Sirup ist empfehlenswert? Probierpackungen

Das hängt natürlich vom jeweiligen Geschmack ab, der natürlich sehr unterschiedlich sein kann.

Neulinge kaufen sich am besten eine Probierpackung, wo mehrere Sorten enthalten sind.:

In den hier vorgestellten Packungen sind 7 Sorten enthalten, so dass man sich mit geringen Kosten durchkosten kann und die jeweiligen Sorten kennenlernen kann.

Die folgenden Probierpackungen sind auf Amazon.de erhältlich:

Sodastream Sirup Probierpack, 12 Sirups

Sodastream Sirup Probierpack, 7 Sirups

Wie mische ich den SodaStream Sirup in das Sprudelwasser?

Wichtig! Den Sirup mischt man erst nach dem Sprudeln ins Wasser, ansonsten fängt das Wasser zu stark zum Sprudeln an, außerdem wird der Sprudler durch den Sirup verklebt, was sehr unhygienisch ist.

Empfehlenswert ist es auch, auf das richtige Mischverhältnis zu achten. Natürlich hängt dieses auch vom persönlichen Geschmack ab. Sodastream empfiehlt zwar ein Verhältnis von 1:23, wer es aber gerne süßer oder weniger süß haben will, kann mit diesem Wert herumspielen.

Um ein Mischverhältnis von 1:23 bei einer 1 Liter Flasche zu erreichen, benötigt man ungefähr 430 ml Sirup. Für die 0,6 Liter Flaschen benötigt man ungefähr 230 ml Sirup. Um diese Misch-Menge zu erreichen, kann man den Deckel des Sirups verwenden. Dieser hat Messlinien für 250 und 500 ml und 1 l und kann daher als Messbecher verwendet werden. Eine 500 ml Packung Sirup von Sodastream, reicht für ungefähr 12 Liter Sprudelwasser.

Nachdem du das Sirup in die Flasche gefüllt hast, schließt du die Flasche mit dem Deckel ab und schwenkst sie etwas hin und her. Übertreibe dabei aber nicht! Da sich Kohlensäure in der Flasche befindet, erhöht sich bei mechanischer Erschütterung der Gasdruck im Inneren der Flasche. Das kennen wir alle von geschüttelten Colaflaschen: Ist dieser Druck zu stark, entweicht das Wasser als Fontäne beim Öffnen.

PS: Möglicherweise sprudelst du das Wasser aber für mehrere Leute, die entweder kein Sprudelwasser mit Sirup trinken wollen, oder eine andere Sorte bevorzugen. In dem Fall kannst du das Sirup natürlich auch einfach ins Glas füllen. Für ein Glas reicht aber schon ein sehr kleiner Schuß des Sirups, ansonsten würdest du einen Zuckerschock erleben. Rühre das Sprudelwasser im Glas dann ein paarmal mit einem Löffel um, damit sich das Sirup gut auflöst.

Wie viel kostet mich der Sodastream Sirup?

Die Preise der verschiedenen Sirupsorten von Sodastream variieren, im Durchschnitt zahlt man aber für 500 ml Liter Sodastream Sirup ungefär 4 Euro. Vorher haben wir festgestellt, dass eine 500 ml Flasche für ungefähr 12 Liter ausreicht.

4 Euro/12 Liter = 0,33 Euro pro Liter. Wenn wir davon ausgehen, dass die Betriebskosten eines Wassersprudlers bei 0,25 Euro pro Liter liegen, zahlt man pro Liter Sprudelwasser mit Sirup 58 Cent. Das ist deutlich billiger als der Kauf von vergleichbaren Getränken im Supermarkt. Angesichts der großen Sirup-Auswahl, die von Sodastream angeboten wird, und dem günstigen Liter-Preis, zahlt es sich aus diesem Grund finanziell aus Sodawasser mit Sirup von Sodastream zu kaufen.

PS: Wer noch mehr Geld sparen will, kann natürlich anstelle des Sodastream Sirups, noch billigeres Sirup vom Diskounter kaufen.